Jugendpartizipation

Workshop mit dem Evangelischen Gymnasium Lernwelten in Großdeuben

Politische Entscheidungen rund um den Strukturwandel reichen oft weit in die Zukunft. Wichtig ist es deshalb, Jugendliche in Ideenfindungen einzubeziehen. Welche Vorstellungen, Wünsche oder Sorgen haben sie? Wie möchten sie leben? Welche Erwartung verknüpfen sie mit ihrer Region? Diese Fragen möchten wir in einem Workshop mit der achten Klasse des Evangelischen Gymnasiums Lernwelten in Großdeuben diskutieren.

Termin

Mittwoch, 29. Juni 2022,
8:15–15:00 Uhr

Ort

Evangelisches Gymnasium Lernwelten
Schulstraße 6, 04564 Böhlen OT Großdeuben

Schulklasse

8. Klasse, Gymnasium Lernwelten

Moderation und Input

Ute Bortlik, Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Sachsen

Tina Hogk-Predatsch, Kinder- und Jugendring Sachsen e. V.

Dr. Tom Hoyer, Netzwerkbüro BiSMit
Annika Schindelarz, Netzwerkbüro BiSMit

Im Leipziger Südraum sind die aktiven Tagebaue direkt vor der Tür. Der beschlossene Kohleausstieg ändert nicht nur das Leben hier und jetzt, sondern auch das künftiger Generationen. Gerade wenn es um die Vorstellung der Lebenswelt von morgen geht, können Jugendliche einen wichtigen Beitrag für die Ideenentwicklung leisten.

Im Workshop mit der achten Klasse des Evangelischen Gymnasiums Lernwelten in Großdeuben möchten wir uns über den Begriff Strukturwandel austauschen und gemeinsam überlegen, welche Auswirkungen der Strukturwandel auf das Leben im Landkreis hat. Außerdem interessiert uns, was die Region aus Sicht der Schülerinnen und Schüler bieten sollte, damit sie gern hier leben. Auch die Frage, wie Jugendliche eigene Wünsche an Politik und Verantwortliche in Entscheidungspositionen herantragen und mitgestalten können, möchten wir gemeinsam diskutieren.

Nach einem Input werden die Fragestellungen in einem World-Café erörtert, also einem abwechslungsreichen Mix aus Gruppen-, kurzen Einzelarbeitsphasen und Plenumsdiskussionen. Wir gestalten den Workshop in Kooperation mit der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Sachsen. Am 14. September 2022 wird ein Folgetermin stattfinden, der den Workshop-Teilnehmenden die Möglichkeit gibt, mit Vertreterinnen und Vertretern des Landkreises Leipzig ins Gespräch zu kommen, denn die im Workshop entwickelten Ideen sollen in das Jugendbeteiligungskonzept des Landkreises Leipzig einfließen.

Ansprechpartnerin

Annika Schindelarz

Tel.: 0341-993923 22 E-Mail: schindelarz@dji.de