Kennzahlenvergleich

Steuerungsrelevanz von Bildungskennzahlen

Im Mittelpunkt unseres zwölften Treffens zum Kennzahlenvergleich standen die Fragen, welche Bildungskennzahlen für die Kommunalverwaltungen vor Ort steuerungsrelevant sind und wie die Kennzahlen an der Schnittstelle von Bildung und Strukturwandel gezielt eingesetzt werden können.

Veranstaltung mit Aussicht

Das zwölfte Treffen unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kennzahlenvergleichs fand – passend zur Adventszeit – mit fulminantem Ausblick auf den Leipziger (Weihnachts-)Markt im Radiozentrum Leipzig statt.

Als Ergebnis der vergangenen Veranstaltungen ist ein erweitertes Kennzahlenset entstanden. Bei unserem Treffen in Leipzig besprachen wir die Bedeutung jeder einzelnen Kennzahl dieses Sets für den Strukturwandel. Welche Teilaspekte werden durch welche Kennzahl besonders gut abgedeckt? Grundlage der Diskussion war eine Abfrage im Vorfeld der Veranstaltung, welche Zahlen in der täglichen Arbeit der Kommunen bereits für die Steuerung verwendet werden. So konnten alle bisherigen Erfahrungen in der Arbeit mit dem Kennzahlenset sowie Ideen zu Anwendungsmöglichkeiten der Kennzahlen zusammengetragen und dokumentiert werden.

Eine Tagesbegleitung erhielten wir von Katharina Kleinaltenkamp und Tim Siepke, beide arbeiten bei der KOSMO, der Koordinierungsstelle Bildungsmonitoring. Sie haben ihre Expertise für das datenbasierte kommunale Bildungsmanagement (DKBM) mit einem Blick auf das gesamte Bundesgebiet einfließen lassen und damit eine revierübergreifende Perspektive eröffnet.

Die Ergebnisse des Tages fließen in den zweiten Kennzahlenbericht ein, dessen Veröffentlichung Ende 2024 geplant ist.

Wir freuen uns auf eine Fortsetzung der Diskussion im Jahr 2024!

Kontakt

Annika Schindelarz

Tel.: 0341-993923 22 E-Mail: schindelarz@dji.de