Kennzahlenvergleich

Festlegung eines Kennzahlensets

Am 23. und 30. Juni 2021 fand die zweite Veranstaltung zum Kennzahlenvergleich statt. Pandemiebedingt trafen sich Vertreterinnen und Vertreter aller neun Revierkommunen mit unseren wissenschaftlichen Mitarbeitenden im virtuellen Raum.

Ziel des zweitägigen Treffens war die gemeinsame Festlegung eines Sets von Vergleichskennzahlen. Am ersten Tag befassten wir uns mit Definition und Abgrenzung der Formate Regionales Bildungsmonitoring und Kennzahlenvergleich. Anschließend erarbeiteten wir eine gemeinsame Zielstellung. Das BiSMit-Team präsentierte den Entwurf eines Kennzahlensets.

Dieser Entwurf bildete die Grundlage der inhaltlichen Diskussion am zweiten Tag der Veranstaltung. Mit reger Beteiligung aller Mitarbeitenden aus den Kommunen wurden die ausgewählten Kennzahlen thematisch gebündelt und besprochen. Die Themenfelder sind Demografie und Arbeitsmarkt, Bildungschancen, Bildungsübergänge, Daseinsvorsorge, Fachkräftesicherung sowie Digitalisierung in Bildungseinrichtungen. Wir diskutierten die zu den Themenfeldern gehörenden Kennzahlen. Neben den vorgeschlagenen Kennzahlen wurden in der Diskussion weitere Zahlen hinzugefügt, andere verschoben oder verworfen. Dank der vielfältigen Perspektiven aus den Revierkommunen einigten wir uns auf ein Vergleichskennzahlenset. Dieses umfasst ca. 60 Kennzahlen aus standardisiert erhobenen Daten, die sich am Anwendungsleitfaden zum kommunalen Bildungsmonitoring orientieren.

Beim nächsten Treffen stehen Kennzahlen zu Demografie und Arbeitsmarkt sowie zur Fachkräftesicherung im Fokus. Wir freuen uns, dass der interkommunale, datenbasierte Austausch zum Thema Bildung erfolgreich gestartet ist.

Kontakt

Annika Schindelarz

Tel.: 0345-68178 102 E-Mail: schindelarz@dji.de